spot_img
StartNewstickerAssent präsentiert End-to-End-Lösung zur Reduzierung der PFAS-Risiken in der gesamten Lieferkette

Assent präsentiert End-to-End-Lösung zur Reduzierung der PFAS-Risiken in der gesamten Lieferkette

Neue Lösung wird Herstellern ermöglichen, die bevorstehenden Berichtspflichten zu PFAS gemäß TSCA und REACH zu erfüllen und Risiken abzumindern

Assent präsentiert End-to-End-Lösung zur Reduzierung der PFAS-Risiken in der gesamten Lieferkette

Amsterdam, 28. Juni 2023 – Assent Inc. (Assent), ein führender Anbieter von Lösungen im Bereich des Nachhaltigkeitsmanagements in der Lieferkette, kündigt für seine Plattform eine neue Lösung für das Management von PFAS-Risiken an. Diese soll Unternehmen angesichts zahlreicher und signifikanter rechtlicher Änderungen dabei unterstützen, PFAS-Daten aus Lieferantennetzwerken zu sammeln, um Transparenz herzustellen und ihren Marktzugang zu sichern.

Hersteller können die Assent Supply Chain Sustainability Platform fortan nutzen, um Daten zu PFAS in den Teilen und Produkten ihrer Lieferantennetzwerke zu sammeln und mit staatlichen Vorschriften abzugleichen. Die neue Lösung ermöglicht es, auf Basis der gewonnenen Daten detaillierte Berichte nach Lieferanten, Inhalt und Vorschriften zu erstellen. Dadurch wird es für Unternehmen einfacher, Korrekturmaßnahmen zu ergreifen und regulierte PFAS in Teilen, Produkten oder Prozessen zu reduzieren oder zu eliminieren. Die Experten für Regulatorik bei Assent überwachen kontinuierlich Substanzen und Vorschriften, um aktuelle Risikominderungsprogramme zu erstellen. Diese entsprechen den aktuellen gesetzlichen Anforderungen und sind den sich ständig weiterentwickelnden globalen PFAS-Haftungsrisiken voraus.

US-Behörden und EU entwerfen strengere PFAS-Vorschriften – kritischer Moment für Hersteller

Die neue PFAS-Lösung von Assent kommt zu einem für internationale Hersteller kritischen Zeitpunkt: Die US-Umweltbehörde EPA wird die Erweiterung des Toxic Substances Control Act (TSCA) um weitreichende Melde- und Aufzeichnungspflichten für rund 1.400 PFAS-Chemikalien vermutlich 2023 abgeschlossen haben. Auch für das EU- Äquivalent zum TSCA, die REACH-Verordnung, ist eine Aktualisierung geplant, die die Verwendung von PFAS erheblich beschränken soll. Die PFAS-Lösung von Assent soll Herstellern helfen, Geldstrafen und juristische Auseinandersetzungen zu vermeiden, ihren Marktzugang zu schützen und Obsoleszenz-Probleme zu lösen. Sobald die Details der REACH-Erweiterung deutlicher ausgearbeitet sind, wird Assent seine Lösung auch um diese Aktualisierung erweitern. Zuvor liegt der Fokus noch auf dem TSCA. Dennoch ist das Angebot auch für europäische Kunden bereits jetzt verfügbar und insbesondere für jene relevant, die auf dem US-Markt aktiv sind.

„Die neuen PFAS-Vorschriften bringen ein beispielloses Risiko für Unternehmen. Durch unsere Lösung können Hersteller sofort mit ihren Lieferanten in Kontakt treten und PFAS-Chemikalien in ihren Produkten angehen – und zwar bis hinunter auf die kleinste Ebene“, sagt Andrew Waitman, CEO von Assent. „Die Komplexität und Dringlichkeit des regulatorischen Umfelds werden weiter zunehmen. Deshalb müssen die Hersteller jetzt handeln. Assent wird mit den dringenden Bedürfnissen des Marktes Schritt halten, damit wir die Möglichkeiten für Transparenz und Verantwortlichkeit anbieten, die unsere Kunden in ihren Lieferketten benötigen.“

Für weitere Informationen zur neuen PFAS-Lösung von Assent besuchen Sie bitte unsere Website:
https://www.assent.com/solutions/product-compliance/pfas

Über Assent Inc. (Assent)
Assent ist eine Lösung für das Nachhaltigkeitsmanagement in der Lieferkette, die Herstellern hilft, verantwortungsvolle Produkte auf den Markt zu bringen. Assent wurde von Regulierungsexperten und Kunden geformt und bietet die fehlende Grundlage für unternehmensübergreifende Nachhaltigkeit. Assent deckt auf, was verborgen ist, validiert, was gut ist, und hilft, unerwünschte Überraschungen zu vermeiden, damit zukunftsorientierte, komplexe Produktionsunternehmen weltweit heute und in Zukunft erfolgreich sein können. Assent ist eines der am schnellsten wachsenden Unternehmen Kanadas mit Hauptsitz in Ottawa und führend im Nachhaltigkeitsmanagement der Lieferkette. Erfahren Sie mehr unter https://www.assent.com/de/

Firmenkontakt
Assent Inc.
Corinna Voss
Hermann-Weinhauser-Straße 73
81673 München
+49 89 99 38 87 30
bdf9212b9f82ac40e59ba8c6b29575185c5a1779
https://www.assent.com/de/

Pressekontakt
HBI GmbH
Corinna Voss
Hermann-Weinhauser-Straße 73
81673 München
+49 89 99 38 87 30
bdf9212b9f82ac40e59ba8c6b29575185c5a1779
https://www.assent.com/de/

Pressedienst
Pressedienst
Laura ist als Junior Marketing Manager bei Business Today Network tätig. Zuletzt machte Sie Ihren Master-Abschluss in BWL mit Schwerpunkt Marketing.

zugehörige Artikel

TOP ARTIKEL

Über Produktionsleiter.today

Produktionsleiter.today ist eine von fünf Special-Interest-Seiten des Business.today Networks und richtet sich an Produktionsleiter und Entwicklungsleiter. Wir bieten Produktions-Entscheidern aktuelle Konferenzen, Vorträge, Whitepaper und Fachartikel aus den Bereichen Fertigung, Industrie 4.0 und Industrieservice.

Aktuelle Meldungen

Wer hat Lust, die klimaneutrale Zukunft mitzugestalten?

- MINT-Studenten arbeiten aktiv an der Transformation mit -...

Ensana Aquahouse bei Warna, Bulgarien: Ein Paradies der Entspannung und Revitalisierung

Traditionelle Badekultur und moderne Wellnessmethoden - Neue Pakete für...

DENIOS zu Besuch bei Google in Dublin

Melina Wegner, Henrike Arnke und Erik Rüffer von DENIOS...

Beliebt

Digitalisierungsstrategie entwickeln mit KI & Vorlagen

Digitalisierungsstrategie entwickeln mit DIGITAL BUSINESS NAVIGATOR: Digitalstrategie entwickeln in...

Was kostet ein Maschinentransport? Ein Ratgeber mit Preisrechner

Was sagt die Statistik? Günstige Transporte einer Kompaktmaschine liegen...

Hochstapler erwünscht – Eine Handlungsempfehlung für die Logistik

Auch die Logistik muss sich dem Wandel der Zeit...

Fachportale

© 2023 Business.today Network GmbH. All Rights Reserved.