spot_img
StartNewstickerRandstad engagiert sich für eine weltoffene Gesellschaft

Randstad engagiert sich für eine weltoffene Gesellschaft

Neues Unternehmensnetzwerk „Vielfalt ist Zukunft“

Randstad engagiert sich für eine weltoffene Gesellschaft

Carlotta Köster-Brons (zweite von links) bei der parlamentarischen Veranstaltung. (Bildquelle: Mario Schmidt)

Mit dem neu gegründeten Unternehmensnetzwerk „Vielfalt ist Zukunft“ setzen sich Randstad Deutschland, IKEA, Generali und weitere Initiatoren sowie die Stiftung gegen Rassismus und ProjectTogether für eine aktive Gestaltung der deutschen Einwanderungs- und Integrationspolitik ein.

Eschborn, März 2024 – Am 22. März veröffentlichte das neue Unternehmensnetzwerk im Rahmen einer parlamentarischen Veranstaltung im Bundestag, die unter der Schirmherrschaft der Staatsministerin für Migration, Flüchtlinge und Integration und Beauftragten der Bundesregierung für Antirassismus, Reem Alabali-Radovan MdB stattfand, einen Appell für eine offene und freie Gesellschaft, der die essentielle Rolle von Einwanderung für wirtschaftlichen Wohlstand und soziale Vielfalt betont.

Die Initiatoren sind überzeugt, „dass Vielfalt und Weltoffenheit genauso wie Rechtsstaatlichkeit und eine lebendige Demokratie die Voraussetzungen sind, um die Freiheit und den Wohlstand aller auch in der Zukunft zu sichern“, so das neue Positionspapier von „Vielfalt ist Zukunft.“ „Deutschland ist auf Zuwanderung in den Arbeitsmarkt angewiesen“, betont auch Carlotta Köster-Brons, Leiterin des Hauptstadtbüros und National CSR-Koordinatorin der Randstad Gruppe Deutschland. „Bereits jetzt und noch stärker in den kommenden Jahren wird sich der demografische Wandel auf unseren Arbeitsmarkt auswirken. Zukünftig werden wir, unabhängig von der jeweiligen wirtschaftlichen Lage, immer einen Mangel an Arbeits- und Fachkräften haben, den wir nur durch eine Zuwanderung von außen bewältigen können.“

Die zum Netzwerk gehörenden Unternehmen sind erfahren in der Beschäftigung von Menschen unterschiedlichster Herkunft und betonen den wichtigen Beitrag von Unternehmen zu gesellschaftlicher Teilhabe und gelingender Integration. In dem Positionspapier fordern sie mit sieben konkreten Vorschlägen eine intensivere Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Politik zur Verbesserung der rechtlichen Rahmenbedingungen und dem Abbau bestehender Hürden in der Einwanderungs- und Integrationspolitik.

„Um als Zuwanderungsland, insbesondere für qualifizierte Fachkräfte, attraktiv zu sein, müssen wir ein weltoffenes und tolerantes Land für Menschen aus anderen Kulturkreisen sein“, ergänzt Carlotta Köster-Brons. „Menschen müssen sich willkommen fühlen und langfristige Perspektiven für sich erkennen. Nur so erreichen wir die Arbeitskräfte, die der Wirtschaftsstandort Deutschland so dringend benötigt.“

Das Positionspapier zum Download finden Sie hier.

Randstad ist einer der weltweit führenden Personaldienstleister. Unser Ziel ist es, Menschen mit unterschiedlichen Hintergründen gleiche Chancen zu bieten und sie dabei zu unterstützen, in der sich schnell verändernden Arbeitswelt relevant zu bleiben. Wir verfügen über ein umfassendes Verständnis des Arbeitsmarktes und helfen unseren Kunden, die qualifizierte, vielfältige und flexible Belegschaft aufzubauen, die sie für ihren Erfolg benötigen.
In der Randstad Gruppe Deutschland begleiten rund 2.550 interne Mitarbeitende an über 500 Standorten Menschen dabei, ihr Potenzial auf dem Arbeitsmarkt zu erkennen und auszuschöpfen. Unser Umsatzvolumen umfasste 2023 1,843 Milliarden Euro. Neben der klassischen Zeitarbeit zählen die Geschäftsbereiche Professional Services, Personalvermittlung, HR-Lösungen und Inhouse Services zu unserem Portfolio. Unsere individuellen Leistungs- und Entwicklungsangebote für Mitarbeitende und Bewerber machen uns auch für Fach- und Führungskräfte zu einem attraktiven Arbeitgeber und Dienstleister. Zur Randstad Gruppe Deutschland gehören außerdem die Unternehmen Tempo-Team, Gulp, Monster, twago, Randstad RiseSmart, Randstad Sourceright sowie Randstad Outsourcing. CEO ist Richard Jager.

Seit über 55 Jahren in Deutschland aktiv, gehört Randstad Deutschland zur 1960 in Amsterdam gegründeten und dort börsennotierten Randstad N.V. mit Sitz im niederländischen Diemen. 2023 hat Randstad mit rund 40.000 Mitarbeitenden weltweit 2 Millionen Menschen in 39 Ländern bei ihrer Suche nach einem für sie passenden Job geholfen und damit einen Gesamtumsatz von 25,4 Milliarden Euro erwirtschaftet.

Kontakt
Randstad Deutschland
Bettina Desch
Frankfurter Straße 100
65760 Eschborn
01525 450 9349
ca1a6fddd185552a38f59bfec2779b734cde6648
http://www.randstad.de

Pressedienst
Pressedienst
Laura ist als Junior Marketing Manager bei Business Today Network tätig. Zuletzt machte Sie Ihren Master-Abschluss in BWL mit Schwerpunkt Marketing.

zugehörige Artikel

TOP ARTIKEL

Über Produktionsleiter.today

Produktionsleiter.today ist eine von fünf Special-Interest-Seiten des Business.today Networks und richtet sich an Produktionsleiter und Entwicklungsleiter. Wir bieten Produktions-Entscheidern aktuelle Konferenzen, Vorträge, Whitepaper und Fachartikel aus den Bereichen Fertigung, Industrie 4.0 und Industrieservice.

Aktuelle Meldungen

Annika von Mutius über Recruiting mit Kulturanalyse & KI

Eine neue Folge von "Kontora Insights", der Unternehmer-Podcast Annika von...

Fuhrparkkosten senken: Prozesse optimieren/Finanzierungen überdenken

In den Unternehmen regiert wieder der Rotstift. Auch die...

Kunststoff-Initiative: Laborführerschein geht in die nächste Runde

Die Kunststoff-Initiative Bonn / Rhein-Sieg setzt auch in diesem...

Beliebt

Digitalisierungsstrategie entwickeln mit KI & Vorlagen

Digitalisierungsstrategie entwickeln mit DIGITAL BUSINESS NAVIGATOR: Digitalstrategie entwickeln in...

Was kostet ein Maschinentransport? Ein Ratgeber mit Preisrechner

Was sagt die Statistik? Günstige Transporte einer Kompaktmaschine liegen...

Hochstapler erwünscht – Eine Handlungsempfehlung für die Logistik

Auch die Logistik muss sich dem Wandel der Zeit...

Fachportale

© 2023 Business.today Network GmbH. All Rights Reserved.